WARNING(2): "Illegal string offset 'products_name'" in /var/www/vhosts/web31.www7.hostkraft.de/html/winkelmass/shop/templates/EyeCandy/source/classes/WhatsNewContentView.inc.php:141 (Details)
- Literaturempfehlungen
Ihr Warenkorb
keine Produkte

Literaturempfehlungen

Gerd Scherm: Alexander der letzte Markgraf

Kurzbeschreibung

Am 5. Januar 1806 starb auf Schloss Benham in der englischen Grafschaft Berkshire kurz vor seinem 70. Geburtstag der letzte Markgraf von Brandenburg-Ansbach und Bayreuth, Christian Friedrich Carl Alexander. Kurz vor seinem Tod besucht der Hofnarr Peter Prosch Alexander auf seinem Landsitz. Es geht um eine Abrechnung, aber auch um die Lebensbilanz der beiden, ein letztes Treffen von Fürst und Narr, um zu sehen, was war und was davon wohl bleiben könnte. Beide durchleben noch einmal das Leben am Ansbacher Hofe, die politischen Kämpfe und Alexanders Frauengeschichten. Viel Zeit haben die beiden nicht, denn schließlich stirbt der letzte Markgraf. Und als die Glocken in London zur Totenfeier des Markgrafen läuten, marschiert der französische Marschall Bernadotte, der spätere Schwedenkönig, mit seinen Truppen in Ansbach ein - das Markgrafentum war zu Ende. Eine packende Geschichte, die der Autor Gerd Scherm neu entdeckt und für die Bühne bearbeitet hat.

Über den Autor:
Gerd Scherm wurde 1950 in Fürth geboren. Neben seiner Tätigkeit als Schriftsteller arbeitet er als Ausstellungsorganisator und Kommunikationsdesigner, außerdem forscht er auf den Gebieten der Mythologie und Mythenbildung. Sowohl für sein literarisches wie auch für sein kulturelles Schaffen wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet. Gerd Scherm lebt mit seiner Frau und vielen Tieren auf einem Gehöft im Naturpark Frankenhöhe.

 Buch bei Amazon kaufen:

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Alexander Süß: Leipziger Freimaurer in Wort und Stein
Der Einfluss der Logen auf das Völkerschlachtdenkmal und die Verlagsstadt

Kurzbeschreibung
Was haben das Leipziger Völkerschlachtdenkmal und Reclams Universal-Bibliothek gemein? Auf den ersten Blick nicht viel. Beide gehen auf Leipziger Freimaurerpersönlichkeiten zurück. Das 1913 eingeweihte Völkerschlachtdenkmal erinnert noch heute eindrücklich an eine der größten Feldschlachten der Weltgeschichte. Seine Errichtung verdankt der Bau dem Wirken des Leipziger Architekten und Freimaurers Clemens Thieme. Freimaurerische Werte wurden im bürgerschaftlichen Handeln von Kaufleuten, Gelehrten, Baumeistern, Musikern oder Verlegern weit über die Stadtgrenzen hinaus getragen.


Buch bei Amazon kaufen:

 ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 

Internetshop by Gambio.de © 2011 | Webentwicklung von Danny Patterson